Loading...
Opa's Nussbrot

Dies ist die Nummer eins aus Opas selbstgeschriebenen altem Rezeptbuch. Wie in alten Zeiten wird nur mit einem selbst gezogenen Weizenvollkornsauerteig gelockert und auf Backhefe völlig verzichtet.

Das runde, bemehlte und rustikal aufgerissene Nussbrot, besitzt eine kräftig kastanienbraune Kruste, die beim Anschneiden die ganze Kraft des Brotes wiedergibt. Im Inneren verbirgt sich eine wattige, unruhig geporte und leicht lila farbige Krume. Die Wal- und Haselnüsse werden beim Anschneiden zu knusprig, knackigen Highlights. Durch die hohe Backtemperatur erhält die Kruste süße Röstaromen, die perfekt mit den Nüssen in der Krume harmonieren. Um die facettenreichen Komponenten zu vervollständigen, kommt hier der sanfte, fruchtige Sauerteig zum Zug, der die Balance zwischen den Aromen herstellt.

Jahrhundertbrot Ein 100 Jahre altes Rezept unseres Gründers, dass zum Jubiläum seine 2. Renaissance feiert. Das Weizenmischbrot mit einem Anteil an den alten Getreidesorten Dinkel, Emmer und Einkorn, besitzt die quadratische Form eines Reifekörbchens, mit der Zahl 100 auf der haselnussbraunen Oberfläche. Das mild säuerliche Aroma des hauseigenen Sauerteigs in der Krume wird im Zusammenspiel der röstigen Noten mit einem leichten Honig Akzent der Kruste gut ausbalanciert. Die beim Anschneiden offenbarte samt weiche, hellbraune Krume lässt zudem die getreidigen Aromen der alten Getreidesorten frei.
Hofmann's Hausbrot Ein Brot nach Original Rezept des Firmengründers (1911). Es ist ein traditionell ausgehobenes Roggenmischbrot, mit extra langer Backzeit. Aus der kastanienbraunen glänzenden Oberfläche, strömt ein kräftiges Röstaroma beim Schnitt in die rösche Kruste. Die feinporige etwas kompakte Krume, offenbart vielfältige Sauerteigaromen. Die süßliche Note im kräftigen Röstaroma der Kruste und die ausgewogenen Säuren des Sauerteigs der Krume, bilden ein harmonisches Geschmacksduett.
Kinder Korn Der haselnussbraune Ausbund des Kinder—Korn Brotes und die deutlich wahrnehmbaren farbigen Akzente aus Kürbiskernen, Haferflocken und Möhrenstückchen sind eine Einladung zum Anbeißen! Die im Kasten gebackene und deshalb weiche Kruste umhüllt die fluffige, locker geporte Krume. Die 16 Stunden gequollenen Ölsaaten und die frisch geraspelten Möhren geben der fruchtig nach Aprikosen duftenden Krume die gewünschte Saftigkeit und erzeugen ein angenehm weiches Mundgefühl. Die immer noch körnigen Sonnenblumen und Kürbiskerne, die reichlich in der Krume zu finden sind, machen das Kauerlebnis abwechslungsreich und bringen die nussige Note in den Geschmacksfokus.
Roggenkorn 100% Roggenvollkorn, 100% Handwerksarbeit, 100% Genuss Das im Kasten gebackene 100%ige Roggenvollkornbrot, mit seiner kastanienbraunen, gekörnten Oberfläche, steht für unsere 100%ige Handwerksarbeit. Der sehr weiche Teig bildet durch das lange Reifen und Backen, an der Kruste süßlich, nussige Noten und in der Krume durch den Roggenschrotsauerteig ein ausgewogenes Säurespiel.
Holzlucken Das auf dem Stein gebackene Holzlucken Brot ist dem traditionellen Holzofenbacken nachempfunden. Es erinnert an den Geruch von brennendem Holz in einem alten Backofen. Der rustikale, runde Laib hat eine kräftige, bemehlte, herb-rauchige Kruste, die durch ihren süßen, malzigen Geschmack überzeugt. Im Anschnitt gibt die sandfarbene Krume ein aromatisches, über 20 Stunden gereiftes, fruchtiges Sauerteigaroma preis und versetzt uns direkt in die Backstube der Zeit unserer Großeltern.
Ficelle Das Ficelle, auf Deutsch „Faden“, ist ein sehr langes und dünnes Brot. Es besticht durch sein kräftiges Aroma, dass durch den leicht bemehlten, hohen Krustenanteil zustande kommt. Die süßlich-nussigen Röstaromen verbinden sich perfekt mit den getreidigen Noten des enthaltenen Hafers. Durch das heiße Backen entsteht eine haselnussbraune Kruste, die die Krume lange feucht und saftig halten.